Lesung in Wiesbaden

Erstmals in meinem Autorenleben habe ich eine Lesung außerhalb von Frankfurt: In Wiesbaden lese ich zusammen mit meinem Autorenkollegen Robert Maier ein buntes Programm aus Kurzgeschichten und Erinnerungen. Zusätzlich gibt es noch einen Auszug aus Roberts Roman „Pankfurt“. Ich bin sehr gespannt auf den Abend!

Lesung Wiesbaden, Robert Maier, Meike Möhle

Lesezeit

Zum ersten Mal habe ich eine Lesung im Zweierteam mit Robert Maier bestritten, dem Autor des nostalgisch-vergnüglichen Romans „Pankfurt“. Eingeladen hatte uns die AWO in Frankfurt-Bornheim. Wir kombinierten unsere Texte, die erstaunlich gut zusammenpassten, und erlebten schöne anderthalb Stunden mit unseren freundlichen und diskussionsfreudigen Zuhörern. Die Lesung hat wirklich Spaß gemacht, zumal die Atmosphäre total nett war, man weder verhungern noch verdursten konnte und das „Event“ sehr gut vorbereitet war. Ich habe mich dort sehr willkommen gefühlt.

Die ewige Antje bewährte sich übrigens sehr als Eventfotografin, doch da ich beim Lesen immer irgendwie doof gucke, habe ich ein Bild gewählt, auf dem Robert liest und ich konzentriert zuhöre. Das hat sich auch gelohnt, denn eine seiner Geschichten – Geblasenes Laub – war mir bislang unbekannt. Bei mir gab es eine bunte Mischung an Geschichten, teils autobiografisch und teils frei erfunden. Ich konnte es auch nicht lassen, meinen heimlichen Liebling einmal vorzutragen, die „Nackten Tatsachen“. Diese wilde Geschichte hat offensichtlich noch nichts von ihrem Charme verloren 🙂