Wasser für die Kleinsten

Wie schon ein paar Mal erwähnt, bin ich unter die Vogelfütterer gegangen. Natürlich gehört zu meinem Vogel-Wellnesscenter inzwischen auch eine Vogeltränke. Diese hängt in Form einer Flasche mit Landestange mit am Ständer und heute sah ich zum ersten Mal eine „meiner“ Meisen am Wasser nippen.

Für die Insekten hatte ich in den vergangenen heißen Sommern immer kleine flache Schälchen aufgestellt. Das war nicht so praktisch, weil die zumeist schon ausgetrocknet waren, wenn ich von der Arbeit kam. Auch jetzt im coronabedingten Homeoffice habe ich weder Zeit noch Muße, die dauernd aufzufüllen. Also musste was anderes her: Die neue Lösung besteht in einem großen Blumenuntersetzer und gereinigten „Bastelmuscheln“. In die Schale kommen unten die Muscheln und darauf Wasser. Die umgedrehten Muscheln bilden kleine Trinknäpfe für die Kleinsten. Ich bin gespannt, ob das so funktioniert, denn die Insekten müssen ihre neue Bar natürlich im 6. Stock erst mal finden.

Wer die Wasserschale bereits gefunden hat, sind die Spatzen. Sie haben in den letzten Nächten (!) darin gebadet. Wieso sie dies nur im Dunklen tun, ist mir noch nicht so recht klar und eigentlich setzt man sich auch nicht mit dem Hintern da rein, wo andere trinken sollen, aber gut. Für Sauberkeit und Kultur sind Spatzen eher nicht bekannt. Wird halt morgens das Wasser einmal ausgetauscht – das geht ja fix.

Und jetzt warte ich auf weitere Gäste an meiner kleinen Bar. Gerne darf es auch ein Taubenschwänzchen sein – diesem ungewöhnlichen Tierchen begegnete ich kürzlich bei meiner Freundin Maike. Sie hat eine große Dachterrasse und bietet dort ganz bewusst insektenfreundliche Pflanzen an – und erfreut sich entsprechend an regem Insektenbesuch.

Taubenschwänzchen

Nachtrag: Kürzlich las ich, dass Taubenschwänzchen in Deutschland des öfteren für Kolibris gehalten werden. Ich gebe zu, mir war das Insekt auch unbekannt, aber dass es in Deutschland keine freilebenden Kolibris gibt, so viel zoologisches Wissen habe ich dann doch 🙂

2 Kommentare zu “Wasser für die Kleinsten

  1. Am Montag erst habe ich für die Insekten neue Blühpflanzen auf den Balkon gestellt, eine Insektentränke (mit Murmeln in einem Untersetzer) gibt es da sowieso schon. Wobei es natürlich gemein ist, die armen Biester dorthin zu locken, wo die Kater auf sie lauern. ^^

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das mit den Fressfeinden ist so eine Sache. Deshalb habe ich die Insektentränke auch etwas abseits vom Vogel- Wellnesscenter aufgestellt. Da hängt auch ein Wasserspender und es gehen auch Insekten ran, viele fliegen aber auch immer nur hektisch drumherum.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s