Fundstücke 64: saufie saufie

Mal wieder fielen mir ein paar Schilder auf, die einen in eine Kneipe locken sollten. Und, was soll ich sagen – auffällig waren sie ja. Aber irgendwie weiß ich es auch nicht recht – ich fand die albern. Vielleicht auch ganz niedlich. Guckt selber: Zuerst eine Anleitung, wie man herausfindet, ob geöffnet ist …

Kneipenschild, Norderney

Nun gut – das haben wir verstanden. Aber keine Sorge, es geht noch schlimmer. Man kann in diesem Etablissemang nämlich auch noch Fußball gucken. Leider, leider …

Kneipenschild, Norderney

Nun ja. Uns hat das nicht so inspiriert. Wir haben anderswo saufie gemacht. Moderat natürlich. Aber auch auf Norderney …

7 Kommentare zu “Fundstücke 64: saufie saufie

  1. Na, Hauptsache ist doch, dass gesoffen werden kannn. Egal, ob nun mit oder ohne „i“. Angestrebten Ziel sollte in einem Fall ein komaähnlicher Zustand sein 🥴🤪
    Ich sage übrigens immer „Fussi“ und nicht „Fusi“. Das wird nur von Leuten benutzt, die keine Ahnung von Fußball haben und/oder meiner Frau 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s