Weihnachtliche Sockenparade 2017

Nachdem nun fast alle Weihnachtssocken verschenkt sind, möchte ich sie hier gerne zeigen – schließlich habe ich lange daran gefummelt. Insgesamt 8 Paare sind es geworden in den Größen 40 bis 50.

Fünf Paare sind sogenannte „Stinos“ – übersetzt stinknormale Wollsocken ohne Muster und Gedöns. Sie wirken nur durch die bunten Farben, die direkt aus dem Knäuel kommen. Lediglich für zwei Paare musste ich ein zweites Knäuel dazu nehmen, denn für diese Größen (47 die mit hellblauem Rand, 50 die mit dem roten Rand) reicht ein Knäuel nicht.

Fünf paar Wollsocken

Dazu kamen zwe Paare Hebemachensocken im bekannten Kästchenmuster. Pärchensocken für ein Pärchen – wer hätte gedacht, dass ich sowas mal mache? Zum Glück sind die Strümpfe zu verschieden, um als Partnerlook ausgelegt zu werden.

Und als letztes probierte ich einmal das Muster „Broken Seed Stitch“ aus, ein ganz einfaches rechts-links-Muster, das dieses interessante Erscheinungsbild hervorruft:

Alle Socken kamen gut an, und mir hat es viel Spaß gemacht, sie zu stricken. Ich denke, nun werde ich mal wieder etwas anderes stricken, oder meine eigenen Füße bestrumpfen. Wolle ist noch da …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s