Stürmische Jahre

Humphrey Bogart soll gesagt haben: „Frauen, die lange ein Auge zudrücken, tun es am Ende nur noch, um zu zielen.“ Das Zitat ließ mich an die Sache mit dem Veilchen denken, die passierte, als ich vielleicht sieben Jahre alt war:

Stürmische Jahre

Sie haben sich nichts geschenkt, die beiden alten Leute. Im Alter nicht, und auch nicht in den vielen Jahren zuvor. Sie galt als zänkisch und nachtragend wie ein Elefant. Zumindest in der Zeit, als ich sie kannte, legte man sich besser nicht mit ihr an. Als sie jung war, war sie hübsch, ein bisschen kess vielleicht, und voller Hoffnung. Er war der mit den viel zu großen Ohren, der gescheit war und mehr aus Zufall an diese temperamentvolle Frau geriet. Und dann war er viele Jahre damit beschäftigt, dieses fürchterliche Temperament herauszufordern: Ein dummer Spruch zur falschen Zeit war da noch das Geringste. Schwerer wogen seine wirtschaftlichen Verfehlungen, die sie immer wieder in helle Aufregung versetzten. Wäre er doch nur nüchtern geblieben, wenn er Geschäfte machte – dann hätte sie es viel leichter gehabt.

Dass die drei gemeinsamen Kinder gesund groß wurden, verdankten sie dem klugen Wirtschaften der Mutter. Dass sie, die Mutter, nicht lange vor der Zeit an einem Herzinfarkt, einem Schlaganfall oder einer anderen aufregungsbedingten Krankheit verstarb, verdankte die ihrer robusten Konstitution. Und dass er, der Familienvater, nicht von einer herumfliegenden Konservendose erschlagen wurde, verdankte er seiner Wendigkeit und ihrem schlechten Augenmaß.

Als Kind habe ich mich immer gefragt, wie jemand so schlecht zielen kann. Drei Meter Abstand nur, und doch krachte das Wurfgeschoss an die Wand statt an den Mann. Und dann flog auch noch das Veilchen in die Mülltonne, mit Topf – schade drum. Und dann habe ich mich gefragt, was mit ihm los ist, dass er sich nach einem solchen Sturm das Einkaufsnetz und fünf Mark in die Hand drücken ließ und lostrabte, um ein neues Veilchen zu kaufen. Er versorgte sie mit neuen Wurfgeschossen – warum?

Heute kenne ich die Antwort. Sie fiel mir schon ein, als beide noch lebten und ich sie irgendwann eng aneinander gedrückt auf dem Sofa sitzen sah: Sie haben sich einfach geliebt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s