Ostseeurlaub bei Timmendorf

Gerade ist mir aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht viele Fotos vom letzten Urlaub gezeigt habe – bislang nur das verregnete Haffkrug. Nun, wir hatten auch deutlich besseres Wetter. Wir wohnten auf der Grenze zwischen Scharbeutz und Timmendorf, direkt an der Ostseetherme. Hier ein paar Impressionen:

Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt befand sich dieses Kunstobjekt, das Udo Lindenberg gewidmet ist. Ob der nun unbedingt so eine Art Denkmal braucht, weiß ich nicht so recht, aber die handwerkliche Arbeit und auch die Ähnlichkeit der „Laubsägearbeit“ mit dem Sänger gefiel mit gut. Auch ist die Platzierung sehr passend – wir guckten mal durch auf den Horizont.

Hier der Beweis, dass wir auch gutes Wetter hatten. Bis auf den einen schaurigen Tag kamen wir eigentlich sehr gut davon in Sachen Wetter, für Anfang März hatten wir schon viel Sonne und konnten ab und zu sogar draußen kaffeesieren.

Eines meiner Lieblingsmotive: ein Meer, ein noch winterlicher blauer Himmel und hohe Bäume. Ein dankbareres Motiv gibt es eigentlich kaum.

Diese Allee, ein Teil der Strandpromenade, sind wir immer wieder entlanggelaufen, wenn wir nach unserem Bummel durch das Städchen oder abends nach dem Essen in unser Hotel zurück wollten. Manchmal waren wir jedoch auch faul und nahmen den Bus – der günstige Fahrkartenpreis von einem Euro für Kurkartenbesitzer war da recht verlockend und faulheitsfördernd.

Und nun fällt mir auf, dass ich gar keine Aufnahmen von Timmendorf-City gemacht habe. Nun, das war auch eigentlich nicht so spannend. Interessanter war da das Sea Life, daswir an einem nebeligen Vormittag in aller Ruhe besuchten. Es war nicht besonders voll, so dass man sich durchaus mal vor ein Becken auf eine Bank setzen und ein wenig länger gucken konnte.

Besonders lange saßen wir vor dem Quallenbecken. Ich fand das geruhsame Auf- und Zuklappen der Quallen unglaublich beruhigend und schön. Trotzdem habe ich diese Geleehaufen nicht so gerne, wenn sie mir beim Baden an Nord- oder Ostsee begegnen, auch wenn die hiesigen Quallen zumeist völlig harmlos sind. Meine Quallenfotos waren zumindest ambitioniert, wenn auch nicht sehr gekonnt.

Ausflüge in die Metropolen Travemünde und Lübeck machten wir natürlich auch. Davon zeige ich in den nächsten Tagen ein paar Bilder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s