Spiel, Schnaps, Spaß, Schlamm

Schlammbäder oder auch Schlammpackungen sollen ja durchaus heilende Wirkungen haben, und auch als Peeling soll Matsche sich schon bewährt haben. Trotzdem laufe ich lieber auf trockenem Grund. Deshalb hatte ich keine Hemmungen, auf der diesjährigen Kohlfahrt den für die Strecke verantwortlichen Kohlkönig tüchtig zu mobben. Hatte er doch eine viel zu lange Strecke ausgesucht – wir mussten richtig marschieren, anstatt wie sonst müßig herumzubummeln – und uns zum Abschluss auch noch rund einen Kilometer Survivaltraining beschert: gefühlt knietiefer Matsch, und das natürlich im Dunklen. Grund genug, ihn kräftig auszuschimpfen.

Die unendlichen Weiten Nordwestdeutschlands

Trotz oder vielleicht gerade aufgrund dieser Widrigkeiten war die diesjährige Kohlfahrt besonders schön. Volle 22 liebe Leute kamen zusammen, es gab genug Getränke und unterwegs leckere Hackepeterstullen. Wieder einmal wurde mir bewusst, was für ein Glück ich habe, dass ich so viele gute alte Freunde habe. Kaum vorstellbar, wie es den vielen Leuten geht, die in diesen Tagen zu uns kommen und die nichts und niemanden mehr haben. Mein Leben dagegen ist reich und ich fühle mich zugehörig – das wird mir zu solchen Gelegenheiten immer wieder sehr bewusst.

Wieder einmal waren wir kindlich albern und zu allem Blödsinn bereit. Es wurde geboßelt – aber nur kurz, denn wir hatten nicht viel Zeit. Da ich schlecht wie selten boßelte, war das vielleicht sogar ganz gut. Ich bin in diesem seltsamen Sport nie gut, aber dieses Mal musste ich fast aufpassen, dass ich mit der Kugel nicht meine eigene Mannschaft umkegle. Wahrscheinlich hatte ich noch nicht genügend Zielwasser gehabt.

Straßenboßeln – der sonderbare Heimatsport

Weitere Spiele verkniffen wir uns dieses Mal: wir mussten Strecke schaffen. Schließlich lauerte am Ende noch der Matschedamm. Der führte bei einigen zur Verwirrung und beinahe hätten wir einige unserer Schäfchen unterwegs verloren. Man traut seinen Augen kaum, wenn man beim Durchzählen feststellt, dass da, wo eigentlich 21 stehen und Schnaps trinken sollten, plötzlich nur noch 14 stehen – und wenn das auch trotz mehrmaligem Zählen nicht mehr werden. Ein eiligst losgeschickter Suchtrupp, bestehend aus Sandra und Nils, trieb jedoch alle verlorenen Schafe ans rettende Ufer und führte sie sicher dem Grünkohl entgegen.

These Boots are made for walking – und irgendwann putze ich sie auch

Überhaupt, der Grünkohl – das ist ja so eine Sache: Bei uns gibt es immer ein Menü, bestehend aus Hochzeitssuppe, Grünkohl mit Beiwerk und Nachtisch. Früher haben Suppe und Nachtisch mich überhaupt nicht interessiert, das verstopfte nur meinen Magen. Inzwischen bin ich ein echter Suppenkasper geworden und könnte auf alles andere verzichten – ich ginge auch auf Suppentour. Seltsam, wie sich der Geschmack ändert. Die Suppe war in der Gaststätte Salzendeich übrigens exzellent, so dass ich fast satt war, als der Kohl kam.

Zu erwähnen ist noch, dass ich in diesem Jahr Kohlkönigin wurde, gemeinsam mit dem netten König Martin. Wir beiden haben die große Ehre, das nächste Mal die Tour zu organisieren. Da Martin aus Hamburg kommt, werde ich die Strecke vorbereiten müssen – da muss ich mir wohl richtig Mühe geben. Nicht zu kurz darf sie sein und nicht zu lang, und auf jeden Fall trocken muss sie sein. Sonst zahlt mir der letztjährige Kohlkönig gewiss die Matsch-Mobberei heim, und das möchte ich ganz bestimmt nicht.

Die Insignien der Macht – aller Ruhm dem Königspaar

4 Kommentare zu “Spiel, Schnaps, Spaß, Schlamm

  1. Moin min Deern,

    das darf ich ja wohl kaum verpassen. Meike als Queen of the road bzw. Queen of the way. Die Hoffnung auf eine genügsame Tour bei gepflegten Getränken und ultimativem Blödsinn.. Gekrönt von Suppe vor Grünkohl und jede Menge Wasser dazu weil der Schnaps irgendwie an Reiz verloren hat … einfach schön Euer Majestät!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s