Meine ersten Strickstrümpfe

In den letzten Tagen musste ich öfters an „Großmamas Lied“ von Hein Erhard denken, das so beginnt (den ganzen Text findet man hier):

Ich sitze da und stricke Strumpf. –
Und unterm Hause ist ein Sumpf.

gestrickte SockenNun hoffe ich nicht, dass unter unserem Haus ein Sumpf ist, aber ich habe zwischen den Jahren mein erstes Paar Socken angefangen und kann seit gestern stolz verkünden: Ich kann endlich Socken stricken. Nun ist das natürlich nichts Besonderes, das können viele Leute, aber ich freue mich immer, wenn ich etwas Neues lerne. Außerdem kann man so immer mal kleine Teile stricke und vielleicht auch verschenken – Schwesterchen hat schon Bedarf angemeldet. Pullover, Jacken und Tücher habe ich nämlich inzwischen so reichlich, dass ich da nicht mehr unbedingt nachlegen muss – wenngleich natürlich immer mal wieder etwas ersetzt werden muss.

Besonders schön fand ich, dass meine Socken gleich perfekt über meine komischen Pummelfüße gepasst haben – besser als die meisten, die man kaufen kann.

Als nächstes werde ich mich mal an Herrensocken in Größe 50 versuchen – für meinen armen vernachlässigten Neffen, dem ich einmal einen Pulli versprach, der bis heute angefangen im Strickkorb liegt. Hach, was muss der Kerle auch so riesig sein!

 

3 Kommentare zu “Meine ersten Strickstrümpfe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s