Schön ausgedrückt – das Problem

Heutzutage ist es problematisch, Dinge, die unangenehm werden könnten, einfach beim Namen zu nennen. Das größte Problem scheint dabei das Wort „Problem“ zu bereiten. Dabei ist es an sich überhaupt nicht problematisch, sondern beschreibt ganz alltägliche Dinge: Der gelbe Duden beschreibt die Bedeutung „als schwierige [ungelöste] Aufgabe, schwer zu beantwortende Frage, komplizierte Fragestellung“ oder auch „Schwierigkeit“. Es ist also nichts Anrüchiges dabei. Auch die genannten Synonyme für das Problem sind unproblematisch: Genannt sind Worte von der Aufgabe über die Schwierigkeit bis hin zur Verwicklung, um nur einige zu nennen.

Doch im täglichen Arbeitsleben macht das Problem Probleme, es ist der Ausdruck, der nicht genannt werden darf. Es begann damit, dass wir aufgefordert wurden, die Probleme nicht mehr bei ihrem Namen zu nennen, sondern sie als „Herausforderung“ zu bezeichnen. Denn das Problem an sich galt als zu problembeladen, um positiv zu sein, die Herausforderung hingegen, beschrieben als Kampfansage, Provokation oder Veranlassung, etwas zu tun, scheint eine gewisse Dynamik zu beinhalten, sodass das Problem an sich schon allein durch seine Umbenennung beinahe gelöst ist.

Wem die Herausforderung zu bodenständig klingt, der ist gehalten, auf das Wort „Challenge“ auszuweichen. Das heißt zwar dasselbe, aber das weiß nicht jeder und deshalb klingt es moderner und vielleicht auch ein bisschen geheimnisvoll. Gleiches gilt für den Ausdruck „Issue“, welches ein Problem harmlos und klein erscheinen lässt, allein schon deshalb, weil es so niedlich kurz ist.

Mein Lieblings-Blödsprech für das Problem ist jedoch der Ausdruck „Opportunity“, der uns daran erinnern soll, dass jeder noch so große Mist eine große Chance enthält: Die Chance, an der Lösung des Problems zu wachsen, es besser zu machen oder auch daran zu verzweifeln und aus dem Fenster zu springen. Das finde ich in all der Problematik, die dieses verklausulierte Bürogewäsch so mit sich bringt, richtig tröstlich.

2 Kommentare zu “Schön ausgedrückt – das Problem

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s