Komische Gewohnheiten – Keine Ahnung

Erdmännchen

Was ist hier los? Keine Ahnung!

Diese Gewohnheit fällt mir immer wieder auf, größtenteils bei jungen Frauen (daher verwende ich im weiteren Verlauf die weibliche Form). Und wenn sich so jemand mit mir unterhält, geht mir das schon nach kurzer Zeit unsäglich auf die Nerven. Sogar so sehr, dass ich der Sprechenden zwischendurch gerne auf den Kopf klopfen möchte. Aber worum geht es eigentlich?

Keine Ahnung: Komische Gewohnheiten 15

Es geht um Gespräche, die eigentlich munter geführt werden, oft sogar regelrecht eifrig, mit der Besonderheit, dass eine der Sprechenden fast JEDEN Satz mit „Keine Ahnung“ beendet. Egal um was es geht:

  • der Wetterbericht: „Es soll schön werden, habe ich gehört, keine Ahnung …“ Was nun, hat sie es gehört oder nicht?
  • Männer: „Franz-Kuno gefällt mir irgendwie, keine Ahnung…“ Ja, wie jetzt, gefällt er ihr oder nicht? Oder will sie sagen, er gefällt ihr, aber sie weiß nicht, warum? Dann könnte sie das doch so sagen.
  • Job: „Heute war es stressig bei der Arbeit, keine Ahnung …“ Was heißt keine Ahnung, weiß sie nicht, warum es stressig war oder ob es überhaupt stressig war?
  • Kleidung: „Ich denke, ich werde mir eine neue Jacke kaufen, die alte wird langsam dünn, keine Ahnung…“ Ja, wenn eine Jacke dünn wird, kann man eine neue kaufen, das muss man nicht rechtfertigen, und besonders viel Ahnung muss man dafür auch nicht haben.

Diese Liste ließe sich unendlich fortführen. Ich frage mich immer, was dieses Rumgeeiere soll. Natürlich kann man mal einen Satz mit „Keine Ahnung“ abschließen, aber man muss doch nicht jede einzelne Äußerung auf diese Weise unverbindlich machen, abwerten, sich selber als Dummchen ohne Ahnung darstellen. Ich begreife nicht recht, was das soll: Haben die Sprechenden Angst, sich durch kernige Tatsachenbehauptungen angreifbar zu machen? Fürchten sie die Diskussion? Haben sie Angst, sich für den Kauf einer neuen Jacke oder für die Zuneigung zu Franz-Kuno rechtfertigen zu müssen? Glauben sie, verantwortlich zu sein, wenn das Wetter wider den Aussagen des Wetterberichts schlecht wird?

Ganz besonders irrsinnig wird es, wenn mehrere Mädchen, die gleich gestrickt sind, sich unterhalten. Sowas hört man oft in der Straßenbahn, zum Beispiel wenn die Medizinstudentinnen an der Uniklinik einsteigen. Da stehen dann drei junge Frauen, sicher klug und gebildet, und haben allesamt keine Ahnung. Diese Unterhaltungen sind absurd, ich habe schon oft überlegt, das mal aufzunehmen:

„Anatomie fand ich total interessant heute, keine Ahnung …“

„Ja, fand ich auch, die Frau Doktor Sowienoch macht das total gut, das kann man sich alles merken, keine Ahnung…“

„Morgen habe ich um acht schon Chemie, ihr auch?“

„Keine Ahnung.“

„Chemie gefällt mir so gar nicht, das mochte ich in der Schule schon nicht, keine Ahnung …“

„Ich mochte das lieber als Physik, boah, Physik, echt, keine Ahnung!“

„Das schlimmste war immer Latein früher, keine Ahnung …“

„Keine Ahnung, wofür man das eigentlich braucht.“

„Ich habe Französisch gelernt, das brauche ich auch nicht, keine Ahnung …“

„Aus der Schule braucht man doch fast nichts: Erdkunde oder Religion, ey, keine Ahnung!“

„Ich hatte keine Religion, ich hatte Werte und Normen.“

„Echt, Werte und Normen? Was ist das denn?“

„Ach, weiß ich auch nicht, ey, keine Ahnung!“

Diese unsägliche Unterhaltung kann sich von der Uniklinik bis nach Bockenheim fortsetzen, ohne auch nur einmal ins Stocken zu geraten. Nichts wird hinterfragt, nichts begründet, denn es hat sowieso niemand Ahnung. Wie bequem. Und wie unheimlich doof!

Manchmal frage ich mich, ob diese Leute diese komische Gewohnheit nochmal ablegen. Aber dazu kann ich bislang leider nichts sagen, denn davon habe ich keine Ahnung.

12 Kommentare zu “Komische Gewohnheiten – Keine Ahnung

  1. Ich habe eine Kollegin, wenn die etwas erzählt kommt alle Nase lang „ja genau“ dazwischen. Das scheint das Gegenteil von keine Ahnung zu sein. Oder sie ist so unsicher (so wirkt sie aber nicht), dass sie sich ihre Aussagen ständig bestätigen muss.
    Merkwürdige Angewohnheiten. Und ich befürchte, die legen das nicht mehr ab, denn meine Kollegin ist um die 40. Keine Ahnung 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ich belausche (bzw. kann nicht überhören, keine Ahnung) in der Bahn eher sowas: Ey Alder, krass, weissdu, hab isch Handy kaputt, gehst du Laden, gibt neu. Is voll Garanite, weissdu. Ich schwör, Alder, weissdu. Gestern, weissdu, voll in Klo gefallen…weissdu, ey voll krass Wasserschaden, nä… ich schwör!

    Gefällt 1 Person

  3. Sei froh, dass überhaupt noch gesprochen wird – normalerweise sind die Leute heutzutage doch mit ihren Handys beschäftigt und simsen oder whatsappen sich die Sachen zu, obwohl sie nebeneinander stehen. Warum sie das machen – keine Ahnung :).
    Was mir auf den Senkel geht, ist die Sprechweise, die Hel Chen beschrieb und noch schlimmer ist es, wenn Deutsche sprechen, als wären sie Türken oder sonstwie aus einem anderen Land. Ich könnte so jemanden nicht um mich haben, ohne regelmäßig auszurasten.
    Aber so hat eben jeder seine Macken – warum das so ist? In diesem Sinne – keine Ahnung 🙂 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s