Frankfurter Frühlingsimpressionen

Es ist nicht mehr zu übersehen: Er kommt. Der Frühling kommt mit großen Schritten. Heute begegneten wir ihm auf dem Flohmarkt in Sachsenhausen.

Frankfurt Main Flohmarkt

Frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein zogen die Frankfurter nach draußen und luden dazu ein, eines der ersten Male in diesem Jahr im Freien Kaffee zu trinken – oder auch etwas anderes. Auf dem Flohmarkt war es voll, aber nicht so, dass es unangenehm gewesen wäre. Es blieb noch Zeit und Raum für einige Beobachtungen der heimischen Fauna.

zwei Tauben

Unsere Umsätze blieben bescheiden: ein neues Portemonnaie als Mitbringsel für meinen Neffen sowie ein gebrauchtes Teesieb für mich. Preiswert war das, 7 Euro für drei Teile, von denen eines mit Sicherheit nicht dazu gehörte und auch noch eine Beule hatte – wir haben dieses Stückchen Sondermüll dem Verkäufer gespendet, der sofort einen gläsernen Briefbeschwerer auf das Zinntellerchen stellte – zwei Teile, ein Preis. Weiter ging es, über den eisernen Steg in Richtung Römer, um uns dort noch ein wenig ins Stadtgetümmel zu stürzen.

Frankfurt Main Eiserner Steg

Der eiserne Steg ist behängt mit Liebesschlössern, was ich davon halte, weiß ich nicht so recht. Es ist kitschig, was nicht schlecht sein muss: Als junges Mädchen hätte ich es sicherlich gemocht. Aber wenn all die Paare, die inzwischen kein Wort mehr miteinander reden, ihr Schloss wieder abgenommen hätten, wäre es sicher deutlich aufgeräumter.

Frankfurt eiserner Steg Liebesschlösser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s