Zweierlei Fallmaschenloops

Zuerst hatte ich einen Fallmaschenloop bei Silvia gesehen, in hellen, sommerlichen Farben. Natürlich musste ich das gute Stück sofort genau angucken und befingern und verstand so in etwa, wie er gemacht wurde. So was wollte ich auch haben!

FallmaschenloopZu meiner Überraschung stellte ich fest, dass diese Art von Schal derzeit groß in Mode ist: In Handarbeitsforen und auf Facebook, überall wurde nach Fallmaschenschals oder -loops gefragt. Ich googelte ein wenig und fand eine Anleitung von Rellana, die sehr verständlich war und dem entsprach, was ich mir beim Betrachten von Silvias Loop schon zusammengereimt hatte. Ein tiefer Griff in die Wollkisten förderte die eigenartige „Cotton Bamboo Batik“ von Schachenmayr hervor, die ich vor einigen Monaten mal in einer Sonderaktion bei brands-for-friends günstig geschossen hatte – gleich in mehreren Farbstellungen. Diese Baumwoll-Viskose-Mischung ist weich, leicht und kratzt überhaupt nicht – wunderbar für eine Mimose wie mich! Ich legte also los.

Allerdings rippelte ich den ersten Versuch nach wenigen Reihen wieder auf und änderte die angegebene Maschenzahl von 111 auf 180 Maschen: Denn zum einen habe ich nicht so einen Schwanenhals wie das hübsche Model in der Anleitung, zum anderen mag ich Schals und Tücher nicht so gerne so nah am Hals.

FallmaschenloopDer Loop ging flott von der Hand. Um ehrlich zu sein, ist die Strickerei extrem einfach. Lediglich das Fallenlassen der Maschen ist etwas Fummelei, aber auch nicht schwierig. Zu meinem Erstaunen laufen die Maschen viel langsamer runter, als ich gedacht hätte – man muss ihnen richtiggehend Beine machen. Das Ergebnis finde ich bis jetzt in zwei Farben sehr überzeugend, es sieht hübsch aus und trägt sich angenehm. Verbraucht habe ich pro Schal rund 120 Gramm oder zweieinhalb Knäuel Wolle. Und beim Loop in den Rosatönen habe ich in die Fallmaschen ein kleines Muster eingebaut: In regelmäßigen Abständen ist der Streifen aus festen Maschen doppelt so breit, was recht gut aussieht.

25.02.2017, Nachtrag: Leider ist die Anleitung auf der Seite von Rellana inzwischen verschwunden. Ich habe deshalb eine eigene geschrieben, ihr findet sie hier: https://meikesbuntewelt.wordpress.com/2017/02/25/fallmaschenloop-reloaded/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s