Spätsommerinsel

Zur Abwechslung mal eine ganz kleine Fotostrecke: Immer mal wieder werde ich gefragt, warum ich lieber erst am Ende des Sommers auf meine Lieblingsinsel fahre und nicht zur Hauptsaison. Nun, zum einen lockt mich das Krimifestival, das immer am ersten Wochenende im September auf Juist stattfindet. Das hat in diesem Jahr leider nicht geklappt. Trotzdem hatte Juist eine Menge Höhepunkte zu bieten, denn fast noch wichtiger als die Krimis sind mir jedes Jahr die Ruhe, die beeindruckende Natur und die netten Leute:

So gab es zum Beispiel freie Strandkörbe mit reichlich Platz zwischen den einzelnen Ruheplätzen. Blauen Himmel und eine angenehme Wärme gab’s dazu – und bei Schlamperei mit der Sonnenmilch auch einen ordentlichen Sonnenbrand.

Juist im Spätsommer

Nette Gäste kamen zu Besuch und ließen sich neben mir nieder – sowohl am Strand, am Rand der Dünen, als auch in den Grünanlagen rund um den Schiffchenteich und den Kurplatz.

Seehunde in der Nordsee

Wer sich auf’s Schiff traute, konnte einige Kumpel der anderen Art treffen: plump an Land, wo sie lustig herumrutschen, und elegant im Wasser, von wo aus sie uns genauso neugierig angeguckt haben wie wir sie.

Juist im Spätsommer

Sommerblüten trafen auf Spätsommerfrüchte, kombiniert mit einem Käfer, der das Ganze mal aus der Nähe betrachten wollte. Auf der Insel gibt es übrigens massig Brombeeren – wenn das mein Vater gesehen hätte, hätte er sich sofort einen Eimer besorgt (natürlich bei Behrens!) und losgepflückt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und an einem Tag hatten wir mächtig Wind – da war wirklich was los im Wasser. Natürlich habe ich meinen Kaffee trotzdem tapfer draußen getrunken, denn „draußen trinken“ gehört zum Urlaub einfach dazu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und schließlich gabe es auch den einen oder anderen knallig-kitschigen Sonnenuntergang zu bewundern. Immer wieder schön, egal ob es über dem Meer oder über den Dünen in so schönen Rottönen leuchtet.

Wen diese Bilder nicht von meiner Spätsommerinsel überzeugen, dem sei angeraten, es selber einmal zu versuchen. Außerhalb der Hauptsaison urlaubt es sich ganz hervorragend auf Juist. Und wenn es wider Erwarten doch mal regnen sollte, gibt es eine Mennge schöner Lokale, die einem helfen,  die Zeiit bis zum nächsten Sonnenfenster zu überbrücken.

Nachtrag: Dieses Jahr scheint auf Juist ein grandioses Hortensienjahr gewesen zu sein. Zum Beweis hier das Exemplar, das mich vor dem Kino immer wieder erfreut hat. Nur eines von vielen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

3 Kommentare zu “Spätsommerinsel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s